* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Eintrag #1 Gedicht: Irrgarten

Ich blicke umherIch seh gar nichts mehrIch renne los, doch komm nicht vorranSo war das schon, von Anfang an. Geh ich nach rechts dann,Steh ich links irgendwann.Es ist, als fahre ich Achterbahn.Ich weiß nicht welcher weg der Richtige ist,Oder woran man falsch und richtig misst.Ich hab mich verlaufen auf dem Weg der LebendigkeitUnd verloren im Glauben an die Ewigkeit.Bin gefangen im Schatten der VergangenheitUnd lausche meinem Herzen, das nach Zukunft schreit.Ich bin gefangen in einem Labyrinth.So verworren, das niemand daraus entrinnt.Bei jedem Versuch daraus zu entkommen,Werde ich mehr und mehr gefangen genommen.Ich weiß nicht weiter, find den Ausgang nicht.Und plötzlich, erlischt das letzte Licht.Der Funken an den ich mich geklammert habe,Erlosche in dem kalten Grabe,Das mein Herz sich nennt.Das, niemand besser als ich selber kennt.Und doch verstehe ich nicht ein Wort,Was mir zugeflüstert wird von diesem Ort.Ich bin gefangen im Labyrinth, das jeder kennt.Ein Irrgarten, den man Gefühle nennt.
19.4.16 00:36
 
Letzte Einträge: Eintrag #2 Gedicht: Es tut weh, Eintrag #3 Gedicht: Das andere Mädchen, Eintrag #4 Gedicht: Ich bin ein Freak, Eintrag #5 Gedicht: Fehler, Verzweiflung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung